AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die nachstehenden Zahlungs- und Lieferbedingungen gelten für alle  Vertragsabschlüsse mit uns, einschließlich Beratung und sonstige  vertragliche Leistungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen unserer  Vertragspartner haben keine Gültigkeit, außer wir haben diese  ausdrücklich und schriftlich anerkannt. Telegrafische, fernschriftliche  und telefonische sowie über das Internet per e-mail übermittelte  Aufträge, Korrekturen etc. sind für uns erst dann verbindlich wenn wir  sie schriftlich bestätigt haben. Übermittlungsfehler oder der  Nichterhalt von Aufträgen, Korrekturen, Dateien etc. durch Fax oder  Internet gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Angebot und Auftragsannahme

Unsere Kataloge, Angebots- und Informationsschreiben u.ä. informieren  Sie über unser Angebot. Kaufverträge kommen mit der Annahme  (Auftragsbestätigung) einer Bestellung zustande. Bei von der Bestellung  abweichender Auftragsbestätigung gilt die Lieferung in der von uns  bestätigten Form als vereinbart, wenn der Käufer nicht innerhalb von 3  Tagen nach Zustellung der Auftragsbestätigung schriftlich widerspricht.  Unsere Angebote sind freibleibend. Aufträge müssen immer schriftlich mit  rechtsgültiger Unterschrift übermittelt werden. Jede Bestellung gilt  als Auftrag. Eine Bestellung gilt als angenommen, wenn sie nicht  innerhalb von 21 Tagen von uns widerrufen wird.

Versand und Gefahrenübergang

Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, wird die Ware auf Gefahr und  zu Lasten des Kunden versandt. Die Ware ist sofort nach Erhalt durch den  Besteller oder seines Beauftragten auf Transportschäden zu prüfen. Die  Wahl von Versandart und Weg behalten wir uns vor. Eine  Transportversicherung wird nur auf besonderen Wunsch und zu Lasten des  Käufers abgeschlossen. Beschädigte Ware ist dem Transportunternehmen  erst dann abzunehmen, wenn von diesem der Schaden anerkannt ist. Alle  Aufträge werden, wenn nicht anders vereinbart, grundsätzlich ab Werk  zzgl. Fracht und Verpackung geliefert.

Lieferzeiten

a) Sind keine Liefertermine vereinbart, wohl eine nach bestimmten  Zeiträumen bemessene Lieferzeit, so beginnt diese mit dem Tag der  Freigabe etwaiger Korrekturvorlagen, durch den Auftraggeber und ist als  annähernd zu betrachten. Sie endet mit dem Tage an dem die Ware zum  Versand gebracht oder wegen Versandunmöglichkeit eingelagert wurde.  Nichteinhaltung einer Lieferzeit berechtigt den Käufer zum Rücktritt nur  dann, wenn die Verzögerung durch uns zu vertreten ist und er nach  Eintritt des Liefertermins schriftlich, eine dem Auftragsobjekt  angemessene Frist, mindestens aber 2 Wochen, für die Lieferzeit gesetzt  und gleichzeitig für den Fall der Nichtlieferung innerhalb der gesetzten  Frist den Rücktritt angekündigt hat.

b) Sind wir durch höhere Gewalt, Arbeitskampfmaßnahmen oder sonstige  unvorhersehbare Ereignisse die trotz vernünftigerweise zu erwartenden  Vorsichtsmaßnahmen nicht vermieden werden konnten gleich ob sie in  unserem Betrieb oder bei unseren Lieferanten eintreten -, wie  Betriebsstörungen, Rohstoffmangel, Laderaummangel, behördliche  Eingriffe, Energiemangel an der Erfüllung unserer Lieferverpflichtungen  gehindert, verlängert sich die Lieferfrist in angemessener Weise, auch  wenn derartige Ereignisse während eines bereits vorliegenden Verzugs  entstehen. Treten Ereignisse im vorgenannten Sinne außerhalb eines  Verzuges ein und wird die Lieferung dadurch nachträglich unmöglich oder  für uns unzumutbar, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

c) Bei Lieferung- oder Leistungsverzug oder durch uns verschuldeter  Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung sind Schadensersatzansprüche  wegen Nichterfüllung ausgeschlossen, wenn Vorsatz oder grobe  Fahrlässigkeit bei uns nicht vorliegt.

d) Die Lieferwoche legen wir nach Orderklarheit bzw. mit Freigabe des  Andrucksmusters/Korrekturabzuges fest. Bei Eintreten von Lieferverzug  durch höhere Gewalt (Streiks, Unwetter, Unruhen auf See, Verlust auf dem  Versandweg und dergleichen ob in Fernost oder Europa) kann keine  Haftung übernommen werden.

Allgemein

Für erforderliche Reinzeichnungen berechnen wir eine einmalige  Kostenpauschale, je nach Schwierigkeitsgrad der nach zu erstellenden  Vorlage, von 20,00 – 75,00 Euro.

Reinzeichnung

Für die Herstellung von Aufnähern, Schals, Fahnen usw. muss eine  gestochen scharfe Vorlage gezeichnet werden. Bei allen gestick,- und  gestrickten Artikeln, sind z.B. Farbverläufe nicht möglich. Sämtliche  Farben müssen als Vollfarben an die nächste Farbe angrenzen! Als Vorlage  sollten digitale Vektorgrafiken, können aber auch jpg (jpeg) Dateien  verwendet werden, wenn dies mit mindestens 300 dpi abgespeichert sind  (Voreinstellung beim Einscannen, oder beim Exportieren benutzen)! Ideal  als Vorlage sind gezeichnete Corel Draw Dateien bis Version 11.0 ! Gif-,  tiff-, oder bmp-Dateien sind weniger geeignet, da diese Dateien nicht  nur speicherintensiv sind, sondern Linien, im vergrößerten Zustand,  „Fransig“ darstellen und folgedessen auch „Fransig“ gestickt werden! Für  den Siebdruck, wie er zum Druck auf T-Shirts, Sweatshirts und dergl.  verwendet wird, muss ebenfalls eine Reinzeichnung erstellt, oder eine  solche gesendet werden! Bei mehrfarbigem Druck, muss jede Farbe einzeln  und in schwarz (zur Film- und Siebherstellung), ausdruckbar sein.  Sollten sie einen Rasterdruck wünschen, wird, z.B. von einer  jpeg-Vorlage, von einem Foto, oder einer Skizze, eine punktgenaue Kopie  gezeichnet. Schriften: Wenn Sie gezeichnete Dateien mit speziellen  Schriften versenden, achten Sie bitte darauf, dass die Schrift vor dem  Versenden, in Kurven konvertiert (umgewandelt) wird, oder schicken Sie  die gewünschte Schriftart im Anhang mit. Die Schrift muss, bei Aufnähern  bis zu einem Durchmesser von 10 cm, mindestens 5mm hoch und möglichst  in Großschrift sein. Bitte Mac Intosh Dateien in entsprechende Formate  wie EPS oder AI konvertieren.

Noch Fragen?

Schicken Sie uns einfach eine @-Mail, unsere Grafiker stehen Ihnen für  alle Fragen gerne zur Verfügung! Alle Korrekturen gleich welcher Art  (z.B. Texte, Farben, Formen, Dekore), auch Korrekturen der  Lieferanschrift etc. bedürfen der Schriftform. Korrekturabzüge und  Muster sind vom Auftraggeber auf Satz und sonstige Fehler zu prüfen und  druckreif erklärt zurückzugeben. Wir haften nicht für vom Auftraggeber  übersehene Fehler. Fernmündlich aufgegebene Korrekturen und Änderungen  bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Werden nach Korrekturvorlage  umfangreiche Änderungen, Neusatz oder andere, das übliche Maß  übersteigende Korrekturen gegenüber der eingereichten Vorlage vom  Auftraggeber verlangt, werden diese nach dafür aufgewendeter Arbeitszeit  und Materialverbrauch berechnet. Wird die Übersendung eines  Korrekturabzuges nicht verlangt, so beschränkt sich die Haftung für  Satzfehler auf grobes Verschulden. Satz und Andruck werden auch dann  berechnet wenn ein Auftrag zurückgezogen wird. Die Genehmigung der  Korrektur enthebt uns jeder Verantwortung.

Publikationen:

Der Auftraggeber ist damit einverstanden, daß es dem Auftragnehmer  gestattet ist, im Rahmen der Geschäftstätigkeit das Produkt des  Auftraggebers, sei es ein Gegenstand oder eine graphische Darstellung  eines Bildes oder eine Aufschrift, für Werbezwecke zu verwenden und in  Katalogen und Internetseite/Homepage des Auftragnehmers abzubilden.

Das ausgearbeitete Muster bzw. Design und Layout sind Eigentum von  Binninger Fanartikel GmbH , Peter Binninger und unterstehen dem  Musterschutz.

Druck, und Stick oder Strickfarben

Bei farbigen Reproduktionen in allen Verfahren (Offsetdruck, Siebdruck,  Flachdruck, Stickung, Strickung etc.) können geringfügige  Farbabweichungen vom Original sowie innerhalb der Auflage und zwischen  Andruck und Auflagendruck vorkommen. Bestimmte Reproduktionen werden  nicht nach Pantone- oder HKS-Skalen hergestellt. Sie lassen sich  lediglich an diese bedingt angleichen. Sie berechtigen aus diesem Grund  nicht zur Mängelrüge. Der Auftraggeber sichert zu, dass er im Besitz  sämtlicher für die Be- und Verarbeitung sowie Ein- und Verkauf durch den  Auftragnehmer erforderlichen Lizenzen, insbesondere Urheberrechte,  Warenzeichenrechte und ähnliches ist und stellt den Auftragnehmer von  sämtlichen Ansprüchen, die Dritte aufgrund der Verletzung solcher Rechte  geltend machen, frei. Sollte sich vorstehende Zusicherung gleich aus  welchem Grunde als unzutreffend herausstellen, so verpflichtet sich der  Auftraggeber zum Ersatz jeglichen dadurch entstandenen Schadens, sowie  Lizenzgebühren u. ä., weiterhin zum Ersatz von Aufwendungen,  insbesondere auch Kosten der Rechtsverfolgung, sowie zu erstattende  außergerichtliche Kosten. Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber  diese Zusicherung an.

Imprimatur, Release (Freigabe)

Mit der Imprimatur übernimmt der Besteller die volle Haftung für Text-,  Stand- und Farbfehler, die bereits aufgrund der genehmigten Vorlage(n),  Farbkopie, Andruckmuster oder gestellten Produktionsmuster ersichtlich  sind. Farbschwankungen gemäß der üblichen Toleranzen werden akzeptiert.  Der Hersteller haftet somit nur für Produktionsfehler. Bei gewünschten  Produktionen ohne Imprimatur oder Release haftet der Besteller  vollumfänglich.

Mängelhaftung

Beanstandungen sind nur innerhalb drei Tagen nach Empfang der Ware  zulässig und müssen schriftlich an uns gemeldet werden. Technische oder  sonstige Mängel eines Teils der Lieferung oder Leistung können nicht zur  Beanstandung der ganzen Lieferung und Leistung führen. Wir behalten uns  das Recht der Nachbesserung oder Nachlieferung vor. Nur im Fall des  Fehlschlagens von Nachlieferung und/oder Ersatzlieferungen kann der  Besteller Wandlung oder Minderung verlangen.

Offene/verdeckte Schäden sind im Rahmen der allgemeinen deutschen Speditionsbedingungen schriftlich anzumelden:

-offener Schaden/Fehlmengen am Rollschein

-verdeckter Schaden/Fehlmengen innerhalb 3 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware

Preise und Zahlung

Preiserhöhungen aufgrund erhöhter Rohstoffpreise, Kurssteigerungen o.ä.  behalten wir uns vor. Sämtliche Preise verstehen sich in zzgl. MwSt.,  wenn nicht ausdrücklich anders angeben. Die Zahlung erfolgt auf alle  Katalog- und Listenpreise. Dies gilt nicht bei frei vereinbarten Preisen  und Zahlungsfristen, sowie Sonderangeboten. Ist der Käufer in Verzug,  so sind wir berechtigt, Zinsen in banküblicher Höhe von 8 % über dem  jeweiligen Diskontsatz der Bundesbank, mindestens aber 10 % zu  berechnen. Zahlungen werden immer auf die am längsten offenen  Forderungen angerechnet. Alle Forderungen werden sofort fällig, wenn der  Kunde mit der Zahlung einer Rechnung mehr als 14 Tage in Verzug ist.  Bei Zahlungsverzug berechnen wir Zinsen sowie Mahnspesen. Lieferungen an  Neukunden sowie in EU-Länder oder Zinsen sowie Mahnspesen. Lieferungen  an Neukunden sowie in EU-Länder oder Drittländer grundsätzlich nur gegen  Vorkasse bzw. gegen Nachnahme.

Muster

Muster müssen grundsätzlich auf Kosten des Kunden innerhalb 14 Tage an  uns zurück gesendet werden. Wir behalten uns vor bei Nichtrückgabe  dieser unsere Muster in Rechnung zu stellen.

Eigentumsvorbehalt:

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des  vereinbarten Preises sowie aller mit dem Vertragsverhältnis  zusammenhängenden Nebenforderungen und aller sonstigen vom Käufer aus  der Geschäftsverbindung mit uns geschuldeten Forderungen unser Eigentum.  Abtretung an Dritte ist untersagt. Individuell angefertigte, bedruckte  oder anderweitig veredelte Ware kann nicht zurückgenommen werden. Im  Allgemeinen wird die bestellte Menge geliefert. Mehr- oder  Minderlieferung von 10 % sind bei Sonderanfertigungen aus  produktionstechnischen Gründen zu akzeptieren.

Vor vollständiger Bezahlung darf die gelieferte Ware weder verpfändet  noch zur Sicherstellung übereignet werden. Zum Weiterverkauf der  Vorbehaltsware ist der Auftraggeber nur mit der Maßgabe berechtigt und  ermächtigt, daß die Kaufpreisforderung aus dem Weiterverkauf an uns  übergeht und unsere schriftliche Einverständniserklärung vorliegt.

Die Forderung des Auftraggebers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware  werden bereits jetzt an uns abgetreten. Bei allen Bestellungen ist an  erster Stelle der Verein oder das Unternehmen unser Schuldner.

Kommt der Verein oder das Unternehmen seinen Verbindlichkeiten nicht  nach, so haftet an zweiter Stelle stets der Unterzeichner der  Bestellung, da die Legitimation des Auftraggebers bzw. dessen  Bevollmächtigung durch uns nicht geprüft werden kann. Diese Grundsätze  gelten auch dann , wenn eine Bestellung im Namen und Auftrag eines  dritten erfolgt.

____________________

Firma Binninger
Fanartikel und Vereinsbedarf GmbH
Schönblick 5

90768 Fürth

Fon: 0911/7659295
Fax: 0911/7659260

E-Mail: info@binninger.de
Internet: www.binninger.de